O kwartalniku

Redakcja

Redakcja do 2016 roku

Więcej informacji o kwartalniku

Informacje dla potencjalnych autorów

Spisy treści

są dostępne na naszych stronach

Spisy treści numerów kwartalnika „FA-art” od roku 2000 do numeru bieżącego można znaleźć także na stronach Katalogu Czasopism.pl.

Specjalny numer kwartalnika w języku niemieckim, przygotowany na Targi Książki we Frankfurcie w roku 1998 - pełne wydanie.

środa, 07 październik 1998 20:30

Gedichte

Napisane przez m. l. biedrzycki
Oceń ten artykuł
(0 głosów)
(C)opyright Andrzej Tobis (C)opyright Andrzej Tobis

„die fäden genauso. ja, jeder faden / hat zwei enden. auch die marionette / zieht an den fäden, nur von der anderen seite. / und führt die hand des puppenspielers? und der freut sich!”

* * *

die fäden genauso. ja, jeder faden
hat zwei enden. auch die marionette
zieht an den fäden, nur von der anderen seite.
und führt die hand des puppenspielers? und der freut sich!
nein, nein, warte, jetzt noch eine andere vorstellung:
furchtbar viel, eben MILLIARDEN solcher kleiner gliederpuppen,
und sie ziehen – an Gott.
und der, weißt du, schafft halt.
hi hi
schafft halt.


1912/1992

der abgeschlagene weiß-rote Land-Rover
umgebaut zum computer der klasse PC. der dateiinhalt
autoexec.bat herausgekratzt mit einem nagel an der tür. unter der haube
gibt ein spuck-drucker papier frei. anstelle des operativen
gedächtnisses ein bahnglöckchen für das heben und senken
der schlagbäume, anstelle der festplatte ein schlachter mit bart,
im kittel, der schinkenscheiben einlegt und herausnimmt
aus einer besonderen maschine. ja, das sind grausige träume.
aber noch grausiger sind wir, die humanisten in melonen,
auf dem bahnsteig, in den dampfschwaden, die unter rädern hervorzüngeln,
aus mündern hauchen, gaslicht, unterwäsche in koffern,
spielereien aus gußeisen, gattinnen in hüten und pelzen
verabschieden uns, der fortschritt der zivilisation, sagen wir,
gelangte zu dem punkt, an dem ein krieg auf dem europäischen kontinent
unmöglich geworden ist.


* * *

ich hörte all die autos
aber ich verstand nicht, worüber sie sprachen
das drängen durch die tunnel der adern
vorne blut, die laterne in der erhobenen hand
berührung auf den punkt, der vernickelte stachel
samen, es treffen sich
eidechse, büffel, der mensch weiten herzens
die pusteblume der orbit ringsum.
die glasglocke existiert nicht, aber an etwas drücken
sie sich finger und nasen platt, können sie nicht?
wollen sie nicht? ins innere gelangen
sie kreisen, säuerliche minen, sagen „daߓ,
als gäbe es kein verrotten
ersannen sie es hinterrücks (die menschen des Buchs)


Zenon und die Tauben

es braucht nicht viel – die nachbarin klettert auf
das fensterbrett um den taubendreck wegzuputzen
sie ruft die luft die du rückgängig machst.
die graue frau ging schnell. daneben hängt

meine kleidung, aber ich finde sie nicht. rauch,
im brunnen des gelben lichts zwinkert Zenon spöttisch
mit den augen, den kopf auf den verschränkten pfoten unter dem tisch.
längs der hohle knochen des flurs, der taufrische austritt

narbiger stein schmiegt sich vertraut an den rücken.
die straße Lubicz taucht unter die stahlbrücke.
niemand merkte wann es dem blauen licht

gelang sich in die luft zu mischen. zu der haltestelle
steigen menschen herab, jeder mit einem kraftfeld über dem kopf
wie mit einem regenschirm. eigentlich:


PASQUILL

die hierarchiemenschen wie die hühner im kreis,
im kreis herum, die schnäbel an der erde
die hooligans tanzen

die menschen des Buchs vergaßen, daß die scheinende Sonne
nicht sagt: ich bin die Sonne
und scheinendwerte ich, wertendscheine ich

die wertmenschen fragen nicht,
ob jemand den samstag durchtanzen muß, nachmittag
zwei stückchen in der konditorei an der Krupnicza

die hooligans fragen nicht, sie tanzen

abied

m. l. biedrzycki - geb. 1967. Lyriker aus dem engsten "bruLion"-Kreis und Redaktionsmitglied dieser Zeitschrift. Absolvent der Bergbau- und Hüttenakademie in Krakau. Autor von drei Lyrikbänden: * , Kraków - Warszawa 1993; OO, Kraków 1994; pył/łyp (Staub/Buats), Kraków 1997. Preisträger vieler lyrischer Wettbewerbe. Seinen Verbindungen zu "bruLion" verdankt er den Ruf eines "O'Haraners". Biedrzyckis Lyrik spielt mit den literarischen Konventionen, sprachlichen Klischees und den Stereotypen der Massenkultur, was ihn zu einer scharfsinnigen Kritik des Massenbewußtseins bringt. Lebt in Krakau.

Czytany 5100 razy Ostatnio zmieniany poniedziałek, 19 październik 2015 01:11

Strona www.FA-art.pl wykorzystuje informacje przechowywane w komputerze w formie tzw. ciasteczek (cookies) do celów statystycznych. Dowiedz się więcej.